Das "Moderne Helden"-Projekt

entstand 2003, als die Herausgeber des Buches sich spät nachts an einem Lagerfeuer mit Freunden Geschichten von Menschen erzählten, die mit dem, was sie tun oder taten, inspirieren.
Diese Menschen waren Alfred Nobel, Albert Hoffmann, Patch Adams, Joanna K. Rowling und viele mehr. Irgendwann kam die Rede auch auf Nelson Mandela und seine Antrittsrede 1994:

"Unsere größte Angst ist nicht, unzulänglich zu sein.
Unsere größte Angst ist, grenzenlos mächtig zu sein."

Damals fragten wir uns, ob man nicht noch mehr solche Geschichten erzählen kann, um sich und andere zu motivieren, einen positiven Unterschied in der Welt zu machen. Denn schließlich sind es die Freude und das Vertrauen in die Menschheit, die uns immer wieder das Wunderbare in der Welt entdecken lassen.

Mittlerweile ist aus der anfänglichen Idee eine kleine Bewegung geworden und, noch bevor das Buch im Handel erhältlich war, arbeiteten wir gemeinsam mit immer mehr Freunden an weiteren Projekten:

  • "Moderne Helden"-Events/Ausstellungen im Bundesgebiet
  • Seminare und Workshops zur Persönlickeitsentwicklung
  • Konzeption und Beantragung mehrerer Jugendprojekte
  • Lehr- und Projektmaterial für den Oberstufen-Unterricht
  • eine Audio-CD mit Ausschnitten aus den Interviews, gemischt mit guter Musik
  • internationales Buch-Projekt, Interviews neuer Helden
  • Aufbau eines "Helden" Netzwerkes